Gero Ho­cker will mit Kli­ma­ak­ti­vis­ten ins Ge­spräch kom­men

Land­kreis – Der FDP-Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te und Kreis­vor­sit­zen­de Gero Ho­cker hat seine Ein­la­dung an die hei­mi­sche Fri­days-for-Fu­ture-Be­we­gung zu einer öf­fent­li­chen Dis­kus­si­on über Kli­ma­wan­del und Kli­ma­schutz­po­li­tik er­neu­ert. Ho­cker hatte an­ge­regt, dies auch im In­ter­net über die so­zia­len Me­di­en zu über­tra­gen, aber keine Ant­wort er­hal­ten. Jetzt nach den jüngs­ten De­mons­tra­tio­nen am Frei­tag er­neu­ert der FDP- Po­li­ti­ker sein An­ge­bot. Ho­cker hatte den jun­gen Ak­ti­vis­ten unter an­de­rem ge­schrie­ben:
„Es ist de­mo­kra­ti­sches Grund­recht eines jeden Men­schen in un­se­rem Lande für seine po­li­ti­schen Ziele zu de­mons­trie­ren. Die­je­ni­gen, die in Par­la­men­te ge­wählt oder in Stadt- und Ge­mein­de­rä­ten Ver­ant­wor­tung tra­gen, haben al­ler­dings an­de­re Mög­lich­kei­ten, un­mit­tel­bar Po­li­tik zu ge­stal­ten, Ent­schei­dun­gen zu tref­fen und Ver­än­de­run­gen her­bei­zu­füh­ren.
Aus die­sem Grun­de hal­ten wir es für un­an­ge­mes­sen, als ge­wähl­te Kom­mu­nal­po­li­ti­ker an der­ar­ti­gen De­mons­tra­ti­on teil­zu­neh­men und uns somit dem nicht un­be­rech­tig­ten Vor­wurf aus­zu­set­zen, die­ses Grund­recht ge­ge­be­nen­falls für ei­ge­ne po­li­ti­sche Ziele zu miss­brau­chen.
Volks­ver­tre­ter jeder Par­tei kön­nen Ein­fluss neh­men, indem sie An­trä­ge for­mu­lie­ren, An­fra­gen schrei­ben oder Ge­setz­ent­wür­fe in die Par­la­men­te ein­brin­gen.
Sehr gerne möch­ten wir al­ler­dings mit eurer Be­we­gung und euch als lo­ka­len Re­prä­sen­tan­ten un­mit­tel­bar in den Dia­log ein­tre­ten. Des­we­gen bie­ten wir euch an, bei nächs­ter Ge­le­gen­heit un­mit­tel­bar und di­rekt über Fra­gen zu dis­ku­tie­ren, wie etwa der Kli­ma­wan­del tat­säch­lich wirk­sam be­grenzt wer­den und wie tat­säch­lich po­li­tisch Ein­fluss ge­nom­men wer­den kann und gerne auch über die kon­kre­ten For­de­run­gen von Fri­days for Fu­ture.
Es würde uns freu­en, wenn ihr hier­an In­ter­es­se hät­tet. Gerne bie­ten wir euch auch an, über die­ses Ge­spräch einen Mit­schnitt an­zu­fer­ti­gen, der gerne von euch im In­ter­net und so­zia­len Me­di­en ver­brei­tet wer­den kann.
Wir freu­en uns dar­auf, mög­lichst bald von euch zu hören, damit wir einen Ter­min mit­ein­an­der ver­ein­ba­ren kön­nen“, heißt es in dem Schrei­ben Ho­ckers.

 

Montag, 23. September 2019, Achimer Kreisblatt / ACHIM

Zurück