Gero Hocker bereitet sich auf Ausschüsse vor Landwirtschaft und Verkehr als Ziele in Klausur

LANDKREIS • Auch wenn sich noch keine neue Bundesregierung konstituiert hat, steht im Deutschen Bundestag die Aufstellung der Ausschüsse an. Zurzeit wird ein parteiübergreifender Antrag beraten, der die endgültige Zuschneidung dieser Gremien festlegen und so die Arbeitsfähigkeit des Parlaments weiter verbessern soll.

Innerhalb der FDP-Fraktion wurden deshalb auf einer Klausurtagung die Zuständigkeiten der liberalen Bundestagsabgeordneten festgelegt. Der FDP-Abgeordnete Gero Hocker aus dem Wahlkreis Osterholz/Verden zeigt sich über seine Positionen sehr erfreut: „Es war mir ein Anliegen, meine langjährigen Erfahrungen als umweltpolitischer Sprecher im niedersächsischen Landtag auch im

Bundestag einzubringen.

Durch meine neue Funktionen stehe ich auch zukünftig für eine rationale Diskussionskultur ein und stemme mich mit aller Kraft den Diffamierungskampagnen gegen Landwirte entgegen, die sowohl im Land als auch im Bund von politischer Seite gefahren wurden."

Die Beteiligung Hockers im Verkehrsausschuss könnte für Achim besonders die Entwicklung von Achim-West voranbringen. „Ein Brief von Herrn Mattfeldt ans zuständige Ministerium und die Finanzierungszusage des Bundes alleine reicht nicht aus.

Der Wettbewerbsvorteil

Achims liegt weder in seinen niedrigen Steuern oder in einer besonders effizienten Verwaltung", so der Achimer FDP- Ratsherr Hans Baum.

Quelle: Kreiszeitung, 19. Januar 2018

 

Zurück