Angler wie Landwirte oder Jäger einstufen

Achim. Ebenso wie bereits Jäger oder Imker müssen auch Angler als landwirtschaftliche Berufsgruppe, die der menschlichen Ernährung dienlich sei und damit gewisse Privilegien genieße, eingestuft werden. Einen entsprechenden Antrag dazu werde er im Bundestag einbringen, kündigte der Achimer FDP-Bundestagsabgeordnete Gero Hocker jetzt im Pressegespräch an. Wie berichtet, war Achimern Anglern durch die Schilder „Durchfahrt verboten“ und „Landwirtschaftlicher Verkehr frei“ der Weg durch die Achim und Bierdener Marsch zu ihren Gewässern verwehrt worden. Diese Schilder hatte die Stadtverwaltung Achim in Zustimmung von Landwirten aufstellen lassen. Wenn aber Angler ebenfalls als landwirtschaftlicher Berufsgruppe vom Gesetzgeber anerkannt würden, wären solche Durchfahrtsverbote über landwirtschaftliche Wege nicht mehr möglich, macht Hocker deutlich, der selbst Mitglied des Achimer Angelvereins ist.

 

Quelle: Kreiszeitung vom 21.09.2018

 

 

Zurück